Schlagwort-Archive: Nanotomographie

Mikro-CT für zoologische Untersuchungen

Der Blick in das Innere eines Insektenschädels – was Zoologen früher nur durch eine histologische Untersuchung möglich war, lässt sich zeitgemäß anhand der Mikrotomographie mit vielfacher Vergrößerung und einer 3D-Ansicht bequem realisieren. Wir haben die hier dargestellte Probe in einem Mikro-CT vom Typ SkyScan 1272 mit einer Auflösung von 1 µm/voxel untersucht und den Innenschnitt der Kaumuskulatur visualisiert.

Es handelt sich um den Kopf einer Eintagsfliegen-Nymphe der Gattung Coloburiscus, den uns Mitarbeiter eines deutschen Naturkundemuseums zur Untersuchung übermittelt haben. Für die Bestimmung eines Objekts erstellen die Zoologen eine Taxonomie, indem sie das Tier nach bestimmten Kriterien klassifizieren und damit Übereinstimmungen und Unterscheidungsmerkmale ermitteln. In der Zoologie hat sich in den letzten Jahren das Verfahren der Mikrotomographie als Methode für die morphologische Charakterisierung von tierischen und pflanzlichen Proben bewährt.

Informieren Sie sich über die SkyScan-Geräte von Bruker microCT und über unseren akkreditierten Analysenservice.