Basiskurs VDA-19.1: Partikelanalyse ab 50 Mikrometern

Der Trend weg von der Analyse kleinster Partikel ab 5 µm ist eine weitere Entwicklung, die in der überarbeiteten VDA-19.1 Norm aufgenommen wurde. Für viele praktische Schädigungsszenarien sind Partikel zwischen 5 und 50 µm irrelevant. Die Analyse solch kleiner Partikel ist dagegen sogar hinderlich, da sie den apparativen Aufwand der Messtechnik und die Komplexität der Analyse erhöht.

Die VDA-Arbeitsgruppe ist daher den folgerichtigen Weg gegangen und hat die Partikelanalyse für die technische Sauberkeit für Partikel größer als 50 µm standardisiert, kleinere Partikel sind nur in besonderen Fällen von Interesse (siehe erweiterte Analyse).

Mit dem Partikelscanner steht eine einfache und kostengünstige Geräteklasse für die Partikelanalyse nach VDA-19.1 zur Verfügung (siehe Abbildung).

MicroQuick-Partikelscanner für Standardanalyse nach VDA-19.1
MicroQuick-Partikelscanner für Standardanalyse nach VDA-19.1

Informieren Sie sich über unseren akkreditierten Analysenservice und unsere Produkte für die Sauberkeitsanalyse.

< vorheriger Beitrag | Übersicht Basiskurs | nächster Beitrag >